Die Bedeutung des Heimatvereins Hildfeld für das Dorfleben

Ursprünglich im Jahre 1976 gegründet als Koordinator und Motor der dörflichen Gemeinschaftsleistungen im Rahmen des Wettbewerbs "Unser Dorf soll schöner werden" hat dieser Verein im Laufe der Jahre immer mehr die Funktion des alten Gemeinderates (vor der kommunalen Neugliederung) übernommen. Als eingetragener Verein verfolgt er heute das Ziel, das Orts- und Landschaftsbild in Hildfeld zu pflegen, die kulturellen Bestrebungen der Dorfgemeinschaft in Zusammenarbeit mit der Stadt Winterberg und dem Ortsheimatpfleger zu unterstützen und die Veranstaltungen aller Hildfelder Vereine zu koordinieren.

Vorsitzender des Heimatvereins ist heute die Ortsvorsteherin Elisabeth Sauerwald, 2. Vorsitzender Meinolf Ittermann, Geschäftsführer MarkusSauerwald, Beisitzer im geschäftsführenden Vorstand sind Ortsheimatpfleger Walter Padberg und Gerhard Padberg als sachkundiger Bürger im Bauausschuß der Stadt Winterberg. Im Beirat sind die Vorsitzenden der Hildfelder Vereine vertreten.

Der größte Erfolg für Hildfeld war die Verleihung der Goldmedaille im Landeswettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" im Jahre 1987.

Aus den Unterlagen für die Mitglieder der Landesbewertungskommission unter der Leitung von Landwirtschaftsdirektor Dr. Lutz Wetzlar aus Münster soll die nachfolgende Übersicht einen Eindruck von den Gemeinschaftsleistungen der Hildfelder mit finanzieller Unterstützung von Kirchen, Stadt, Hochsauerlandkreis und Land NW vermitteln.

Als besondere Gemeinschaftsleistung wurde die Maßnahme im Ortsmittelpunkt mit dem Bau eines Dorfbrunnens für insgesamt 125.000,00 DM (ohne Eigenleistung der Bürger) anerkannt.

Mit der Auflösung des Verkehrsveins Hildfeld gingen die Aufgaben an den Heimatverein Hildfeld über.

Im Beirat des Heimatvereins Hildfeld sind folgende Personen vertreten:

Vorsitzende der Vereine  Stand: 2016
   
Angelsportverein  
C D U Hildfeld Meinolf Ittermann
Forstinterssenten Ludger Sauerwald
Frauengemeinschaft Silke Thiele
Freiw. Feuerwehr Jens Vogelsang
Hallenwart Bernd Tausch
Hallenvermietung Susanne Sauerwald
Jagdgenossenschaft  
Karnevalsverein Frank Herrmann
Kirchenvorstand Heinz-Josef Ittermann
   
   
Musikverein Tobias Itterman
Pfarrgemeinderat Susanne Sauerwald
Schützenverein Ingo Kirschner
SGV Hildfeld Erwin Sauerwald
Sportverein Bernd Tausch
Ortsvorsteherin Elisabeth Sauerwald
Ortsheimatpfleger Walter Padberg
Osterfeuer Ludger Padberg

Verkehrsverein (aufgelößt)

Im Jahre 2005 wurde der Verkehrsverein 75 Jahre alt. In seinem Ortsprospekt stellt er die Vorzüge des Dorfes für einen "Urlaub zu jeder Jahreszeit" heraus:
"Hildfeld, der Ort in der sonnigsten Lage des oberen Sauerlandes, gehört zum staatlich anerkannten heilklimatischen Luftkurort Winterberg, unweit der einzigartigen, unter Naturschutz stehenden Hochheide. Das Dorf hat sich zu einem schmucken Ferienort entwickelt, der 1987 beim Landeswettbewerb mit einer Goldplakette ausgezeichnet wurde. In und um Hildfeld finden Sie Spazierwege ohne Steigungen, ein gut markiertes Wandernetz und Radfahrwege, fernab vom Straßenlärm und hektischem Treiben, denn Durchgangsverkehr kennt Hildfeld nicht. Trotzdem liegt es zentral inmitten der Sauerländer Erholungszentren. Aktivurlauber haben's bei uns gut! Wandern, Tennis, Mountain-Biking, Angeln, Schwimmen, Alpin-Ski; und Langlauf, gesellige Feste am Dorfbrunnen und vieles mehr bringt Schwung in Ihre Urlaubszeit! Das Angebot für den Gast reicht vom Zimmer mit Frühstück über Ferienwohnungen bis zum modernen Hotel mit Hallenbad, Kegelbahn, Sauna und Solarium." Vom Heidehotel wird seit 1994 mit der Sauerstoff-Mehrschritt-Aktiv-Therapie (SMAT) eine für das Hochsauerland einmalige Kurform mit ärztlicher Betreuung angeboten.

Seit der kommunalen Neugliederung im Jahre 1975 sorgt der Verkehrsverein auf der Grundlage eines Vertrages mit der Stadt Winterberg für die Erhaltung und Weiterentwicklung der Fremdenverkehrsanlagen. Das Tretbecken wurde mit seiner Unterstützung gebaut, neue Prospekte wurden gedruckt, eine Loipenspurgerät wurde angeschafft. Im Sommer finden regelmäßig Kurkonzerte statt. Die Übernachtungszahlen haben sich von 11000 im Jahre 1970 auf etwa 30000 im Jahre 1994 gesteigert.

Der Vorstand des Verkehrsvereins setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzende Elisabeth Sauerwald, 2. Vorsitzender Meinolf Ittermann, Geschäftsführer/Kassierer Markus Sauerwald